Torremolinos – Playamar Winter 2014

Buenos dias de Playamar #torremolinos – at Playamar

View on Path

Advertisements

25 MediaMaraton Torremolinos 2014

Vamos por el mediamaraton de #torremolinos. Suerte a todos.

View on Path

Fiesta de Navidad

Gestern war ich Gast bei meinen Companeros der PSOE und durfte meine erste Weihnachtsfeier
der spanischen Sozialisten erleben. Ich war schon ein wenig neugierig auf Unterschiede und
Gemeinsamkeiten verglichen mit den Weihnachtsfeiern der SPD, die ich gerne bei Grünkohl und
Geselligkeit gefeiert habe.(meist im legendären Lindenhof in Eckernförde).
Ich schätze es waren ca. 60 Personen anwesend. Bei einer gesamten Mitgliederzahl von 200 ein
guter Schnitt. Beginn war 21 Uhr. Ehe alle eintrudelten und am Tisch saßen, war es 22 Uhr als das
Essen serviert wurde. Spanische Zeit eben und anders als in Deutschland.
Es gab guten spanischen queso y jamon, Rioja, und ein Tellergericht. Danach wurden langjährige Mitglieder geehrt und verschiedene Ansprachen gehalten. Als der offizielle Teil vorbei war ging
es an die Bar und es wurde bis halb drei getanzt. Hat mir sehr gefallen. Vor allem die Offenheit und
Herzlichkeit mit der ich hier in meinem Ortsverein aufgenommen wurde, bedeutet mir sehr viel. Ich fühle mich hier sehr gut aufgehoben. Felix Navidad.

DSC_0036

Torremolinos – Diversión, risas y deportes prohibidos. Enviar Montes en Pension

Como se describe en el artículo anterior, el municipio de Torremolinos es ahora
la prohibición del patín y monopatín deporte alrededor. En esta foto se puede ver uno de los signos
Ahora, poco a poco a lo largo de Torremolinos ser colocado.
La estupidez de esta decisión desafía la descripción y criminalizar a ningún atleta recreativas.
España es una preciosidad, pero este idiota alcalde hace de todo para llevar a los jóvenes y turistas.

Wie schon im vorherigen Artikel beschrieben setzt die Stadtverwaltung von Torremolinos jetzt
das Verbot des Rollschuh- und Rollbrettsports um. Auf diesem Foto sieht man eines der Schilder die
jetzt Stück für Stück in ganz Torremolinos aufgestellt werden.
Die Dummheit dieser Entscheidung spottet jeder Beschreibung und kriminalisiert jeden Freizeitsportler.
Spanien ist traumhaft, doch dieser Vollidiot von Bürgermeister setzt alles daran junge Menschen und Touristen zu vertreiben.

Do not skate

Rollsport verboten – lachen und Spaß auch – do not skate

4 Rollen – ein Verbot

Bretter in die Luft gegen Montes (PP)

Am 26.10. trafen sich Rollerblader, Skate- und Longboarder und andere Anhänger des Freizeitsports auf vier Rollen zu einer Kundgebung im Zentrum von Torremolinos auf dem Plaza de la Nogalera. Grund war das von Bürgermeister Montes (PP) ausgesprochene Verbot, sämtlichen Sport auf vier Rollen im gesamten Stadtgebiet von Torremolinos auszuüben.Das Verbot ist gültig ab dem 01.November 2012 und wird bei Nichtbeachtung mit einem Bußgeld in Höhe von 600 Euro und mehr geahndet. Seit dieser Ankündigung macht sich landesweiter Protest breit, der sogar in deuschten Fachzeitschriften, Internetforen und auf Facbook Beachtung fand und heiß diskutiert wurde. Jugendliche und erwachnsene Fans dieses Freizeitsports werden unbegründet kriminalisiert und an der Ausübung Ihres Sports massiv eingeschränkt. Gerade in Zeiten hoher Jugendarbeitslosikeit ist diese Entscheidung durch die Stadtverwaltung nur schwer nachvollziehbar, da hier die soziale und kulturele Komponente des Sports komplett außer acht gelassen wird und gegen Beschwerden von Anwohnern abgewägt wird. Sicherlich gibt es auch Raum für Verbesserung bei der gemeinsamen Nutzung von Gehwegen von Fußgängern und Rollsportausübenden, doch ein komplettes Verbot erscheint äußerst kontraproduktiv. Parteien wie die örtliche PSOE stellten Alternativen wie feste, zeitliche Nutzung oder bauliche Abgrenzungen der gemeinsamen Flächen vor, doch bisher ohne Erfolg. Der Fraktionsvorsitzende Jose Ortiz Garcia (PSOE) machte sich am Samstag vor Ort ein Bild von dem Protest und sprach mit Betroffenen. Die Demonstration wurde in letzter Minute von der Stadtverwaltung wegen eines Formfehlers bei der Beantragung nicht genehmigt, somit blieb den Sportlern nur die Möglichkeit sich im Zentrum Torremolinos zu versammeln, nicht aber zu marschieren. Zu der auf Facebook veröffentlichten Demonstration hatten knappe 1000 Menschen Ihr Kommen zugesagt. Selbst Rollbrettsportler aus Madrid hatten sich solidarisiert. Wegen des Verbots versammelten sich am Samstag dann ca. 200 Menschen. Weitere Proteste sollen folgen.

Im offiziellen Longboard Magazin 40inch ist das Verbot ein Thema.

Die nächste Demo findet am 17. November vor dem Rathaus Torremolinos statt. Hier die facebook Veranstaltung.

Eine online petition gibt es hier.

Weitere Presseberichte (auf Spanisch) gibt es hier.

Ein Video der ersten Kundgebung bei der sich der Fraktionsführer der PSOE Torremolinos vor Ort informierte gibt es hier.

view from my desk

Mal ein kleiner Test und täglicher Blick von meinem Schreibtisch.

Veröffentlicht mit WordPress für BlackBerry.

Sommer in Andalusien

Der Sommer hat uns voll im Griff. Seit ca. 3 1/2 Monaten kein Regen mehr und seit Wochen Temperaturen jenseits der 30 Grad. Fast egal zu welcher Tageszeit. Andalusien ist ausgedört und trocken. Während des Büroalltags bekomme ich das nicht ganz so mit, doch am Wochenende dann mit aller Macht. Tagsüber findet das Leben eher drinnen oder in klimatisierten Shopping Centern statt. Erst abends oder ganz früh morgens wagt man sich nach draußen. Dann ist es schön. Suchte ich in Schleswig-Holstein ständig Schutz vor Regen und Kälte, so ist es hier das andere Extrem. Ich freue mich auf den ersten Regenschauer und Temperaturen die ein wenig nach unten gehen. Letztes Jahr war dies hier Mitte September der Fall.

20120813-075644.jpg

Back in Spain

Wieder zurück. 5 Stunden fahrt später von Lagos sind wir nun wieder in Torremolinos gelandet. 10 Tage Portugal vergingen wie im Flug. Ich bin immer noch tief beeindruckt von diesem Land und seinen Leuten. Gerade im Vergleich zum übervölkerten Mittelmeer während der Hauptsaison, bietet die Algarve einen entspannten Ausgleich in jeglicher Hinsicht. Auch was das Klima betrifft. Es weht immer ein schöner, kühler Atlantikwind, der es am Abend sogar merklich kühl werden lässt. Tagsüber schwanken die Temperaturen dann zwischen 24-28 Grad. Lagos ist trotz Hochsaison verschlafen und ohne mehrstöckige Bettenburgen. Es dreht sich fast alles ums Wellenreiten und surfen. Die Shops, die Bars, die Leute. Ganz anders als in Tarifa, dass von den Wind- und Kitesurfern dominiert ist.

Die Wellen an unserem “Stammstrand” in Sagres waren beeindruckend und an einem Tag bei ca. 2,5 m mit ungeheuerer Wucht. Am Abend fühlte sich mein Körper an, als hätte jemand den ganzen Tag auf ihn eingeschlagen. Trotzdem haben mich meine Erfolge bei der Brettbeherrschung glücklich gemacht. Ich habe viel Wasser geschluckt doch am Ende ein paar schöne take offs und rides gehabt. Mit den weiteren Tagen ging es immer besser. Trotzdessen habe ich gemerkt, dass ich mit dem 7 Fuss Brett zu schnell eingestiegen bin. Ein Fuss mehr und ein breiterer Body hätte mir den Einstieg wahrscheinlich einfacher gemacht.

Auf jeden Fall habe ich Blut geleckt. In jeglicher Hinsicht. Was Portugal angeht und auch was das Surfen angeht. Wir kommen bestimmt bald wieder. Mein Brett habe ich bei einem der letzten rides gegen ein kleines Riff gejagt. Die Delle am Rail versuche ich die Tage im Eigenbau selbst auszubessern. Halb so wild. Nun liegt noch eine Woche Urlaub am Mittelmeer vor mir. Es gibt schlimmeres. Am Mittwoch sollen wir hier in Torremolinos 43 Grad bekommen. Bloß nicht bewegen….

Marc

mit den Wellen gekämpft

 

Sagres

Diese traumhafte Bucht am südwestlichsten Punkt Europas war heute unser beach und surf Domizil. Atemberaubend schön. Es gibt hier an der Algarve hunderte solcher Buchten. Eine schöner als die andere. Morgen werden wir mal Lagos und seine Strände erkunden.

Veröffentlicht mit WordPress für BlackBerry.

Gepackt und ab…

Alles verstaut. Zelt, Bett, Wetsuit, Board, Klamotten, Klapstühle und Tisch, ein paar Vorräte sowie Schlafgelegenheiten für die Hunde. Bei 30 Grad (was derzeit mild ist) starten wir nun gegen 12.30 Uhr aus Torremolinos über Sevilla, Faro, Lagos.

Veröffentlicht mit WordPress für BlackBerry.

%d bloggers like this: